dynaperl

100% porentief rein

Artikel mit ‘iphone’ getagged

Fertigungstoleranzen beim iPhone 3GS

Dienstag, 30. Juni 2009

Im direkten Vergleich eines iPhone 2G mit einem 3GS fällt die wesentlich schlechte Verarbeitung des neuen Gerätes auf.

Zwischen dem Display Glas und dem Chrom Rahmen  des alten 2G ist so gut wie kein Zwischenraum. Beim 3GS ist ein Spalt von einem Millimeter hinter dem eine Gummidichtung zu sehen ist. Bei einigen Geräten ist das Display leicht schief eingebaut. Der Chrom Rahmen ragt auf der rechten Seite ca. 0,5mm vor das Glas. Beim entsperren ist das mit dem Finger sehr deutlich zu spüren. Beim alten Gerät steht das Glas ringsherum gleichmäßig über.

Am unteren Rand des Chrom Ramens ist auch ein leichter Überstand (0,1mm)  zu spüren. Das neuen Gerät fühlt sich irgendwie kratzbürstig an. Man ist versucht das Gehäuse vor der Inbetriebnahme mit Schmirgelpapier zu bearbeiten um die Kanten zu glätten.

Auch alle anderen Öffnungen des neuen Gerätes fühlen sich nicht so angenehm an wie beim dem 2G. Die Öffnung des Dock Connector kann als richtig scharfkantig bezeichnet werden. Genauso bleibt der Finger an der Lautstärke Wippe sowie dem Stumm Schalter hängen. Nun kann ich auch verstehen wie so Tim Pritlove immer wieder beklagt hat das er sein Telefon versehentlich stumm schaltet. Beim 2G konnte das nicht passieren.

Die Aluminium Rückseite des 2G fühlt sich wesentlich angenehmer an als das Kunststoff Gehäuse der 3G/3GS Geräte. Das Alu ist angenehm kühl, leicht rau und trotzdem gleiten die Finger samtig über die Fläche. Der Kunststoff fühlt sich warm und klebrig an.

Wie auch schon berichtet wurde ist das Display der neuen Geräte gelblicher (wärmer) was aber eigentlich nicht wirklich stört. Auf voller Helligkeit ist das 3GS trotz wärmerer Farben wesentlich heller.

Während das alte Gerät fast einem Handschmeichler glich das man wirklich gerne in die Hand genommen hat spielen bei dem 3GS wohl eher die inneren Werte (und der höheren Gewinn für den Hersteller) eine Rolle.

APN bei importiertem iPhone ändern

Montag, 30. März 2009

mobilesdatennetzwerkBei einem importiertem iPhone das man in Deutschland mit t-Mobile Simkarte betreibt gibt es in den Einstellungen nicht den Menü Punkt um die APN zu prüfen bzw. zu ändern. Hat man auf dem Gerät einen SSH Zugang geht man folgendermaßen vor.

Die Carrier Bundles die auch die APN’s enthalten findet man unter /System/Library/Carrier Bundles/TMobile_Germany.bundle. Zum editieren der plist Dateien benötigt man den Property List Editor der bei dem Xcode Paket dabei ist.

Damit der Menü Punkt angezeigt wird ist es nötig in der carrier.plist den Key AllowEDGEEditing (BOOL/Yes) hinzuzufügen. Danach ist in den Einstellungen unter Allgemein/Netzwerk ein Punkt „Mobiles Datennetzwerk“ sichtbar.

Alternativ zu dem Property List Editor kann man auch das CLI Tool plutil (siehe plutil -h) nehmen.

Beispiel: plutil -convert xml1 carrier.plist

APN für t-Mobile ist internet.t-mobile (Benutzer t-mobile, Kennwort tm).