dynaperl

100% porentief rein

Archiv für die Kategorie ‘internet’

Username für Nortel Ethernet Routing Switch Baystack 5510

Freitag, 06. März 2009

Bei dem Nortel Ethernet Routing Switch Baystack 5510 kann man über das Webinterface ein Passwort für den Web und den Telnet Zugang setzen. Genauer gesagt kann man zwei Passworte setzen. Ein read-only und ein read-write Passwort. Von einem Usernamen ist hier (im Webinterface) aber keine Rede.

Hat man nun ein Passwort gesetzt fliegt man aus dem Webinterface und wird nach einem Passwort und nach einem Usernamen gefragt. Zum glück war ich gleichzeitig noch per Telnet auf dem Switch so das ich das Passwort erstmal wieder löschen konnte.

Eine intensive Webrecherche brachte erstmal keine Erkenntnisse. Kurz bevor ich als nächstes an den Hersteller herangetreten wäre habe ich in dem Menu-Interface in dem man per Telnet landet den Punkt Command Line Interface gefunden. Hier bekommt man mit show cli password folgende Ausgabe:

Access Login     Password
—— ——— ——————
RWA    RWA       ***************
RW     RW        ***************
RO     RO        ***************

In der Spalte Login findet man die Usernamen die man beim Login in das Webinterface benötigt.

iPhone Radio mit Aufnahme Funktion

Sonntag, 15. Februar 2009

Ich bin vor kurzem auf eine iPhone App gestoßen mit der man Webradio Streams nicht nur hören sondern auch aufnehmen kann. Bisher hatte ich immer die Radio App verwendet die allerdings einige Nachteile hatte und obwohl sie nicht kostenlos ist leider nicht mehr weiter entwickelt wird. Zum beispiel konnte man Favoriten nicht verändern (die Url oder die Beschreibung) und Ogg Streams konnten auch nicht wiedergegeben werden.

Mit FStream fallen diese Beschränkungen weg. Es werden neben MP3 auch Ogg und WMA Streams wiedergegeben so das man jetzt auch Live Chaosradio auf Fritz hören kann. Die Radiosender Favoriten lassen sich sogar bequem über ein Webinterface vom Rechner aus editieren. Über das Webinterface werden dann auch die Aufnahmen vom Telefon auf den Rechner übertragen. So silmpel das alles klingt so gut funktioniert es. Davon könnten sich einige Hardware-Webradios eine Scheibe abschneiden.

FStream in iTunes

radios